Tierschutzverein Tierhilfe Südbrandenburg e.V.

Fundraising Project

Projekt "Tierhaus" > Faktoren > REGIONALE WERTSCHÖPFUNG

REGIONALE WERTSCHÖPFUNG

Die regionale Wertschöpfung bezieht sich auf die zu erbringenden Leistungen einer Region. Was kann die Region tun, um diese Art von innovativen und viel versprechenden Konzepten zu unterstützen?

Die Frage ist sowohl knapp, als auch ausschweifend zu beantworten. Die Region kann viel tun. Zunächst muss die Leistungsverflechtung der Region gestärkt werden, bestenfalls sollte die Inanspruchnahme nur über regionale Produzenten erfolgen. Mit unserer Begegnungsstätte versuchen wir bewusst, diese Leistungsverflechtung regionaler Anbieter zu stärken.

Auch im Hinblick auf erneuerbare Energien lässt sich die regionale Wertschöpfung betrachten, da der Nutzen gleichermaßen für den privatwirtschaftlichen Bereich als auch kommunalpolitisch gegeben ist. Je umfangreicher die privatwirtschaftliche Wertschöpfung durch erneuerbare Energien ist, desto größer sind die Einnahmen von Steuern sowie Abgaben der kommunalen Körperschaft, wodurch sich wiederum eine Verbesserung des Haushalts erzielen lässt. Diese Quid pro quo Situation lässt uns in Bezug auf die regionale Wertschöpfung die Bereitschaft der Kommune annehmen, die wir natürlich für unser Vorhaben konkret nutzen wollen.

Für die Installation, Wartung und Inbetriebnahme einer Anlage wird eine breit gefächerte Besetzung verschiedener beruflicher Fachrichtungen benötigt. Das wiederum bedeutet Wirtschaftsförderung für die mittelständischen Firmen in der Region und erhöht die Kaufkraft der lokalen Bevölkerung.

Demzufolge haben wir für unsere Begegnungsstätte die Nutzung erneuerbarer Energieträger vorgesehen. Mit Photovoltaik-Anlagen kann man Sonnenlicht mittels Solarzellen in elektrische Energie umwandeln.

Mittels Solarthermie kann das Warmwasser entsprechend aufbereitet und anschließend von den Tierhausbewohnern genutzt werden. Solaranlagen zur Warmwasseraufbereitung zeichnen sich durch einfache Anlagentechnik aus und lassen sich daher problemlos in die Gebäudetechnik integrieren. Es entstehen durch die Installation und Inbetriebnahme solcher Anlagen nicht nur zusätzliche Jobs, es werden auch Einnahmen über die Einkommens- und Gewerbesteuer sowie Pachteinnahmen generiert. Durch die gezielte Nutzung erneuerbarer Energien verbleiben die Gelder, die früher für den Import von Energie ausgegeben wurden, nun der Region - das ist regionale Wertschöpfung.